Spielbericht

Brüeler SV - SV Teterow 90 2 : 6

10.03.2018 14:00

10.03.2018: Brüeler SV - SV Teterow 90
Klarer Auswärtserfolg nach Leistungssteigerung 

Einen deutlichen 6:2 (1:2) Auswärtserfolg konnten die Teterower Fussballer am 18. Spieltag in der Landesklasse 3 beim Brüeler SV einfahren. Damit verbesserten sich die Bergringstädter in der Tabelle vorerst auf Platz 4. 
Bei erwartungsgemäß ziemlich schwierigen Platzbedingungen sahen die gut achtzig Zuschauer zwei grundverschiedene Halbzeiten. Während in den ersten 45 Minuten die Gäste aus Teterow kaum ein Bein auf die Erde bekamen, dominierten sie die zweite Hälfte dagegen in allen Belangen. So begann die Partie erstmal ziemlich zerfahren mit nur wenigen gefährlichen Torraumszenen, wobei Paul Gerdt in der 25. Minute durchaus die Führung für den SV 90 auf den Fuß hatte, als er freistehend am gegnerischen Keeper scheiterte. Im Gegenzug gab es dann zu allem Überfluss einen fragwürdigen Handelfmeter für die Gastgeber, nachdem Pascal Zeiter aus Nahdistanz den Ball an die Hand bekam. Dieses Geschenk nahmen die Brüeler natürlich dankbar an und verwandelten den Strafstoß souverän zur 1:0 Führung. Als dann nach 39 Minuten der Brüeler SV per Sonntagsschuss auf 2:0 erhöhen konnte, schienen die Felle für die Teterower bereits früh davon zu schwimmen. Wichtig für den weiteren Spielverlauf war allerdings, dass man noch vor dem Pausenpfiff durch ein Kopfballtor von Paul Gerdt nach Flanke von Oliver Schroeder wieder auf 1:2 verkürzen konnte und man somit wieder im Spiel war. 
Die zweite Halbzeit sollte aus Teterower Sicht dann aber deutlich besser verlaufen als die teilweise desolate erste. So dauerte es nur zwei Minuten bis Tom Rzeszutek nach Vorarbeit von Benjamin Bosmann das Leder zum 2:2 Ausgleich einschob. In der 55. Minute gelang dann die erstmalige Führung in diesem Spiel. Nach einem Foul an Paul Gerdt gab es Elfmeter für den SV 90, den Pascal Zeiter abgeklärt zum 3:2 verwandeln konnte. Nun ließ der SV 90 nicht mehr viel anbrennen. Man war jetzt klar spielbestimmend und erhöhte nach 65 Minuten durch Paul Gerdt auf 4:2, der eine Flanke von Benjamin Bosmann ins gegnerische Netz beförderte. In der Schlussphase machten die Teterower sogar noch das halbe Dutzend voll. Zunächst traf Pascal Zeiter nach Vorarbeit von Bosmann zum 5:2, ehe dann Benjamin Bosmann eine Hereingabe von Zeiter zum 6:2 Endstand verwertete.
So konnten die Bergringstädter am Ende doch noch einen deutlichen Auswärtssieg bejubeln, wonach es lange Zeit nicht aussah. 

SV 90: B. Groth (46., B Brusch) - P. Dabbert, F. Mertel, J. Neumann, O. Mamerow (37., B. Bosmann) - P. Gerdt, J. Latzko, P. Zeiter, P. Weber - O. Schroeder (78., F. Neumann), T. Rzeszutek 
Tore: 1:0 (27., 11m), 2:0 (39.), 2:1 P. Gerdt (45.), 2:2 T. Rzeszutek (47.), 2:3 P. Zeiter (56., 11m), 2:4 P. Gerdt (65.), 2:5 P. Zeiter (81.), 2:6 B. Bosmann (87.)



BILDERGALERIE