Spielbericht

Laager SV 03 - SV Teterow 90 4 : 1

14.04.2018 15:00

14.04.2018: Laager SV 03  - SV Teterow 90
Deutliche Niederlage beim Spitzenreiter 

Eine am Ende doch relativ deutliche 1:4 (1:3) Niederlage mußte die Männermannschaft des SV Teterow 90 im Punktspiel beim Laager SV 03 hinnehmen. Beim souveränen Tabellenführer zeigten die Bergringstädter über weite Strecken zwar eine couragierte Leistung, manövrierten sich aber wieder durch zu viele Fehler in eine unnötig hohe Pleite. 
Auf dem kleinen und schwierig zu bespielenden Kunstrasenplatz nahm die Partie schnell an Fahrt auf und nach gut zwanzig Minuten hatten die Zuschauer dann auch bereits vier Tore gesehen. Los ging es nach genau zehn Minuten, denn da gab es nach Foul von Patrick Weber im Strafraum Elfmeter für die Gastgeber. Diese nahmen das Geschenk dankend an und verwandelten den Strafstoß souverän zum frühen 1:0. Die Teterower ließen sich aber davon nicht sonderlich beeindrucken sondern schlugen durch Oliver Schroeder postwendend zurück. Nach einem Getümmel im Fünfmeterraum der Gastgeber behielt Schroeder die Übersicht und schob nach genau 16 Minuten zum 1:1 Ausgleichstreffer für die Teterower ein. Die Freude über den Ausgleich hielt aber leider nicht sehr lange an, denn nur 120 Sekunden später waren wieder die Gastgeber vorn. Ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung führte zu einem schnellen Tempogegenstoss, der schließlich mit einem unglücklichen Eigentor durch Jens Neumann endete. Wiederum nur zwei Minuten später fiel dann auch schon das 1:3 aus Teterower Sicht. Und auch dieses Tor wurde eingeleitet von einem zuvor völlig überflüssigen Fehlabspiel der Gäste bereits in der eigenen Hälfte. Pech hatte der SV Teterow zu allem Überfluss nur kurze Zeit später. Zunächst landete ein Freistoß von Jens Neumann, von der Mittellinie getreten, in der 22. Minute auf der Oberkante der Torlatte, ehe nur sechzig Sekunden später Jens Latzko (Pechvogel des Tages) mit einem herrlichen Volleyschuss ebenfalls nur die Latte traf. Danach beruhigt sich die bis dato aufregende Partie etwas, so dass es bis zur Pause beim 3:1 für den Laager SV blieb.
Nach dem Seitenwechsel zogen sich die Gastgeber zunächst etwas zurück und beschränkten sich erstmal auf die Sicherung der 3:1 Führung. Die Teterower bemühten sich das Spiel zu machen, taten sich aber gegen den nun defensiv kompakt stehenden Gegner schwer Torchancen heraus zu spielen. In der 55. Minute hätte es dann aber fast doch geklappt mit dem Anschlußtreffer, als nach einer Flanke von Pascal Zeiter ein Laager Akteur den Ball fast ins eigene Tor beförderte. Zudem vergab Benjamin Bosmann in der 75. Minute eine gute Gelegenheit aus aussichtsreicher Position etwas überhastet. Da die Teterower jetzt versuchten, mehr für die Offensive zu tun um noch eine Wende in diesem Spiel herbeizuführen, gab dies in der Schlussphase natürlich den Laagern Gelegenheit zu kontern. Und diese waren gelegentlich auch sehr gefährlich, wie in der 75. und 76. Minute, als zunächst Torhüter Benjamin Groth klasse parieren konnte und kurze Zeit später der Pfosten für die Teterower rettete. Zwei Minuten vor Schluss waren die Messen dann aber endgültig gesungen. Ein weiter Abschlag des Laager Torhüters in die Teterower Hälfte hinein führte zu einem Missverständnis zwischen Teterows Keeper Benjamin Groth und Abwehrspieler Jens Neumann, was schließlich damit endete, dass ein gegnerischer Spieler per Kopf das Leder humorlos zum 4:1 Endstand einnickte. 

SV 90: B. Groth - P. Dabbert, J. Neumann, D. Dabbert, P. Weber - P. Gerdt, J. Latzko (82., L. J. Thoma), O. Schroeder (68., Ph. Möller), M. Leonhardt (71., O. Lüdtke) - P. Zeiter, B. Bosmann 
Tore: 1:0 (11., 11m), 1:1 O. Schroeder (16.), 2:1 (18.), 3:1 (20.), 4:1 (88.)


BILDERGALERIE