Spielbericht

SV Teterow 90 - SV Traktor Pentz  6 : 0

12.05.2018 15:00

Teterower schenken Gegner halbes Dutzend ein 

Einen deutlichen 6:0 (3:0) Erfolg konnten die Teterower Landesklassekicker am vergangenen Wochenende gegen den SV Traktor Pentz erringen. Damit gelang es den Gastgebern erstmals in dieser Spielzeit drei Heimsiege in Folge einzufahren. 
Bei perfekten äußeren Bedingungen übernahm der SV 90 sofort die Initiative und hatte so schon in der Anfangsphase durch Tom Rzeszutek sowie Paul Gerdt ihre ersten guten Einschussmöglichkeiten. In der 11. Minute landete der Ball dann auch bereits erstmals im Pentzer Gehäuse. Nach einem Eckball von Paul Gerdt bugsierte Daniel Dabbert das Leder am kurzen Pfosten irgendwie ins Netz. Kurze Zeit später hatte Tom Rzeszutek die Riesenchance sogar zu erhöhen doch er scheiterte am besten Pentzer Akteur, dem Torhüter. Kurz vor der Pause gelang es den Gastgebern aus Teterow dann aber doch noch zu erhöhen. Zunächst traf Moritz Brigmann nach einem langen Einwurf von Paul Dabbert nach 38 Minuten zum 2:0, ehe nur drei Minuten später Tom Rzeszutek nach einem Lattentreffer von Patrick Weber per Abstauber auf 3:0 erhöhen konnte. 
Auch in der zweiten Hälfte dominierten die Bergringstädter eindeutig das Geschehen auf dem Platz und belohnten sich zu recht mit drei weiteren Toren. Nachdem zunächst Patrick Weber in der 50. Minute am gegnerischen Keeper noch scheiterte, hatte Benjamin Bosmann sieben Minuten später mehr Glück. Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte heraus erreichte den Teterower Spieler der daraufhin wenn auch erst im zweiten Versuch das 4:0 erzielte. Nur 120 Sekunden später in der 59. Minute fiel bereits der fünfte Treffer für den SV 90. Diesmal war es Paul Gerdt vorbehalten nach Vorarbeit von Daniel Dabbert das nächste Tor für die Teterower zu erzielen.Zwanzig Minuten vor Spielende machten die Gastgeber dann das halbe Dutzend voll, brauchten dazu aber die Hilfe der Gäste. Denn einen Flankenball von der rechten Seite von Paul Dabbert herein gebracht lenkte ein Pentzer Spieler per Kopf unerreichbar für seinen Torhüter ins eigene Tor und besiegelte somit den 0:6 Endstand aus Pentzer Sicht. 
Durch diesen Erfolg verbesserten sich die Teterower in der Tabelle wieder auf Platz fünf, während die Traktoristen aus Pentz weiter tief im Abstiegskampf stecken. 

SV 90: B. Groth - P. Dabbert, F. Mertel, D. Dabbert, O. Mamerow - B. Bosmann (76., J. H. Runne), Ph. Möller (16., Mo. Brigmann), O. Schroeder, P. Weber - T. Rzeszutek, P. Gerdt (83., L. J. Thoma) 
Tore: 1:0 D. Dabbert (11.), 2:0 Mo. Brigmann (38.), 3:0 T. Rzeszutek (41.), 4:0 B. Bosmann (57.), 5:0 P. Gerdt (59.), 6:0 (70., Eigentor)