SV Teterow 90
VFC Anklam
3
2

05.06.2022 14:00
1. Männermannschaft
|| Landesliga Ost

05.06.2022: SV Teterow 90 - VFC Anklam

Teterower verabschieden sich mit Heimsieg aus der Landesliga 

Einen versöhnlichen Saisonabschluss feierte der SV Teterow 90 am vergangenen Pfingstsonntag in der Landesliga Ost. Denn am letzten Spieltag gelang gegen den VFC Anklam ein knapper aber absolut verdienter 3:2 (2:0) Heimerfolg. 

Obwohl der Abstieg in die Landesklasse seit Donnerstagabend praktisch feststand, merkte man der Mannschaft an, dass sie sich trotzdem mit Anstand und vor allem mit einem Sieg vor heimischem Publikum aus dieser Liga verabschieden wollte. So waren die Bergringstädter nach einer gewissen Anlaufphase auch die spielbestimmende Mannschaft und konnten sich so durch Yan-Phillip Johannson (10., 20.) sowie Pascal Zeiter (24.) bereits die ersten richtig guten Tormöglichkeiten herausarbeiten. In der 38. Minute fiel dann schliesslich das 1:0 Führungstor für die Gastgeber. Pascal Zeiter spielte einen klasse Ball auf Felix Neumann, der daraufhin das Leder zu Paul Gerdt weiterleitete. Dieser setzte sich an der rechten Torauslinie stark gegen seinen Gegenspieler durch, flankte zu Yan-Phillip Johannson und der köpfte den Ball ins gegnerische Tor. Eine Minute vor der Pause erhöhten die Gastgeber aus Teterow dann sogar auf 2:0. Nach einem Rückpass auf den Anklamer Torhüter setzte Teterows Stürmer Paul Gerdt diesen so unter Druck, dass dieser den Ball verlor und Yan-Phillip Johannson daraufhin ins leere Tor schiessen konnte. 

Auch nach dem Seitenwechsel dominierten die Bergringstädter zunächst deutlich das Spielgeschehen. Doch durch eine mangelhafte Torchancenverwertung wurde das mögliche 3:0 mehrfach teils fahrlässig liegen gelassen. Dies sollte sich wieder einmal rächen. Denn mitten in der Drangphase der Teterower fiel praktisch aus dem Nichts in der 61. Minute der Anschlusstreffer für die Gäste. Nach einem Missverständnis zwischen Torhüter Marcus Lajn und Abwehrspieler Nils Feldmann hielt Anklams Stürmer Arne Siebrecht einfach nur die Fußspitze hin und schon hieß es nur noch 2:1. So war der Spielverlauf wieder völlig offen und nachdem der SV 90 zwei weitere gute Torchancen nicht nutzen konnte, stand es nach 76 Minuten tatsächlich 2:2. Nachdem kurz zuvor SV 90 Keeper Lajn gegen einen freistehenden Gästespieler noch stark parieren konnte, war er beim verdeckten und unglücklich vor ihm aufprallenden Schuss, nach zu kurz abgewehrter Ecke, chancenlos. Das dieser Treffer zudem vom Anklamer Trainer Michael Höcker erzielt wurde, der sich aufgrund der Personalnot bei den Gästen kurz zuvor selber einwechseln musste, passte hier irgendwie ins Bild. Da die Teterower in dieser Spielzeit tatsächlich noch nicht einmal! unentschieden spielten, dachten sie sich wohl, dann machen wir doch noch eines. Und genauso kam es. In der 90. Minute flankte Paul Gerdt (der damit an allen drei Teterower Treffern direkt beteiligt war) noch einmal von der rechten Aussenbahn in den Strafraum hinein. Dort stand Joker Tobias Rohn relativ frei und köpfte daraufhin schulbuchmässig zum 3:2 Endstand ein. 

Mit diesem immerhin achten Saisonerfolg verbesserte sich der SV Teterow 90 in der Tabelle zwar noch einmal um einen Rang auf Platz 9, doch auch dieser reicht leider nicht zum Klassenerhalt. Damit spielen die Teterower in der Spielzeit 2022/23 Stand jetzt wieder in der Landesklasse. 

SV 90: M. Lajn - D. Winter, J. H. Runne, N. Feldmann - F. Neumann (54.' F. Neumann), H. Grewe, P. Weber (46.' D. Wegner), J. E. Küster - P. Zeiter - Y.-Ph. Johannson (75.' T. Rohn), P. Gerdt

Tore: 1:0, 2:0 Y.-Ph. Johannson (38., 44.), 2:1 (61.), 2:2 (76.), 3:2 T. Rohn (90.)