SV Teterow 90
FC Anker Wismar
0
8

27.08.2005 15.00
1. Männermannschaft
|| Pokal

Teterower im Pokalspiel chancenlos

Das Pokalwunder blieb zwar im Bergringstadion erwartungsgemäß aus, so verlor im Spiel der 1. Landespokalrunde der krasse Außenseiter vom SV Teterow 90 gegen den Oberligisten vom FC Anker Wismar am Ende klar mit 0:8 (0:5). Doch die Enttäuschung hielt sich nach dem Abpfiff bei den Bergringstädtern in Grenzen. Sicher hätten die Teterower gern weniger klar verloren, doch mussten sie die Überlegenheit des Gegners einfach anerkennen.

Der SV 90 spielte im Rahmen seiner zur Zeit möglichen Verhältnisse und hatte durchaus auch ein, zwei gute Möglichkeiten, um wenigstens das Ehrentor zu erzielen. Nachdem sie die erste Viertelstunde ohne Gegentreffer überstanden hatten, fiel in der 16. Minute das 0:1. Der Teterower Linksaußen Stefan Seemann wollte im eigenen Strafraum rettend klären, doch er traf den Ball so unglücklich, dass er das Leder ins eigene Netz zimmerte. In der 28. Minute hieß es dann 0:2. Einen Freistoß hämmerte der Wismarer Spieler Goreta genau in den Dreiangel.

Kurze Zeit später hatte der SV 90 die erste richtig gute Torchance und das im Doppelpack. Zunächst scheiterte per Kopfball Oliver Maag am gegnerischen Keeper und beim darauffolgenden Eckball Enrico Wölk. Die Gäste jedoch zeigten sich nicht beeindruckt, sondern erhöhten durch drei weitere Treffer, darunter ein Eigentor von Robert Emmler, bis zum Halbzeitpfiff auf 5:0.

Als dann kurz nach dem Seitenwechsel Wismar sogar auf 6:0 erhöhen konnte, schalteten sie spürbar einen Gang zurück. So kam der SV 90 zeitweise etwas besser ins Spiel und durch Robert Schuster in der 60. Minute fast zum 1:6. Nachdem der Bergringstädter bereits den gegnerischen Torwart umspielt hatte, konnte ein Gästespieler den Schuss noch vor der Linie klären. So kamen die Teterower nicht zu einem Erfolgserlebnis und mussten in der 82. und 90. Minute noch die Treffer sieben und acht schlucken.

Jetzt gilt es, dieses Spiel so schnell wie möglich zu vergessen und sich voll auf das viel wichtigere Punktspiel nächstes Wochenende gegen Güstrow zu konzentrieren. Denn dieses richtungweisende Kreisderby wird wohl schon zeigen, wohin der Weg beim SV 90 in dieser Saison geht.

Teterow spielte gegen Wismar mit:
Schnepf - Hoffmann, Schröder, Wölk, Schuster (63. Weber) - Seemann, Hagedorn (46. Rzeszutek), Emmler (63. Gutknecht), Polland - Wolter, Maag.