SV Teterow 90
SpVgg Victoria Neustrelitz
6
2

18.10.2015 14:00
1. Männermannschaft
|| Landesliga Ost



Anschluss an die Tabellenspitze gewahrt


Durch einen klaren 6:2-Heimerfolg über die SpVgg Victoria Neustrelitz blieben die Kicker des SV Teterow 90 auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze ihrer Landesklassestaffel, offenbarten dabei aber trotz der sechs Treffer - die erst einmal in einer Begegnung erzielt werden müssen - wieder ihren derzeit wohl größten Mangel: Bei aller Spielfreude bleibt die völlig unzureichende Verwertung selbst der besten Chancen im Fokus der Kritik!

Schon vor der 1:0-Führung in der 9. Minute durch Robin Naujoks im Nachsetzen nach einer unübersichtlichen Situation im gegnerischen Fünfmeterrraum hatten die Gastgeber durch Gerdt in der 6. und Rzeszutek in der 8. Minute zwei glasklare Möglichkeiten, die ganz einfach zu Treffern führen mussten! In der 14. Minute erzielte Tom Rzeszutek nach starker Vorarbeit von Bosmann das 2:0 für den SV 90, der seinen Gästen spielerisch und läuferisch weit überlegen war. Nachdem Gerdt in der 19. (gleich zweimal) sowie Naujoks in der 25. Minute weitere gute Chancen vergeben hatten, war Jens Latzko in der 36. Minute mit einem aus knapp 25 Metern Entfernung direkt verwandelten Freistoß zum 3:0 erfolgreich. Nach einem sehr schönen Angriff der Bergringstädter machte dann Seemann im Abschluss alles falsch, was falsch zu machen ist. Zum Pausenpfiff konnten sich die Gäste allein bei der Abschlussschwäche des SV 90 bedanken, dass es zu diesem Zeitpunkt nicht bereits 6:0 oder 7:0 stand.

Nach dem Wiederbeginn begann das bekannte Spiel zunächst von Neuem. Die Gastgeber sprühten vor Spielfreude, aber wie Bosmann in der 51. Minute den nächsten „Riesen“ kläglich vergab, war das schon symptomatisch für das Spiel des SV 90. Zwei Minuten später war er allerdings auch der Vorbereiter für das 4:0 durch Tom Rzeszutek, der wiederum wenige Sekunden zuvor nur die Latte des Neustrelitzer Kastens getroffen hatte. In der 59. Minute landete der erste Ball, der in Richtung des Teterower Gehäuses ging, zum 4:1 im Netz. Nach Vorarbeit von Sternberg stellte Rzeszutek drei Minuten später den alten Abstand wieder her. Als dann Oliver Schroeder in der 71. Minute nach schönem Zuspiel von Neumann gekonnt das 6:1 erzielte, war der „Arbeitstag“ für die SV 90-Kicker offensichtlich beendet. Jeder machte, was er gerade wollte, und diese „Dallerphase“ nutzten die Neustrelitzer tatsächlich noch zu ihrem zweiten Treffer zum 6:2-Endstand.

Über den Sieg und die lange Zeit gute spielerische Leistung konnte man sich im SV 90-Lager zu Recht freuen, zumal die doch recht unverständlichen Abschlussschwächen dieses Mal nicht zu einem unnötigem Punktverlust führten!

Teterow spielte mit Groth, P. Dabbert, J. Neumann, Peters, St. Seemann, Bosmann (57.' Sternberg), Naujoks (72.' Schimnick), Hantke, Latzko, Gerdt (46.' Schroeder) und Rzeszutek.