SV Teterow 90
Demminer SV 91
11
0

01.11.2015 14:00
1. Männermannschaft
|| Landesliga Ost

Zweistelliger Heimsieg


Ohne sich dabei sonderlich überanzustrengen gewannen die Kicker des SV Teterow 90 ihr Landesklassenpunktspiel gegen den Demminer SV 91 hoch mit 11:0. Dabei hatten die Demminer vom Anpfiff weg deutliche Nachteile im läuferischen und spielerischen Bereich, wirkten oft überfordert und konnten nur dann einigermaßen mithalten, wenn die Gastgeber selbst mit dem Spiel nicht sonderlich viel anzufangen wussten.

Den Torreigen eröffnete Paul Dabbert nach einer Ablage von Gerdt bereits in der 2. Minute, 120 Sekunden später hieß es 2:0 durch Paul Gerdt nach Vorarbeit von Dabbert und Seemann. Als es dann nach neun Minuten durch Tom Rzeszutek gar 3:0 hieß, war die Partie im Grunde bereits jetzt schon gelaufen. Jens Latzko in der 20. Minute nach einer Einzelleistung und etwas „Dusel“ sowie erneut Tom Rzeszutek zwei Minuten später mit einem gekonnten Schlenzer nach Zuspiel von Bosmann sorgten dann mit dem 4:0 bzw. 5:0 für klare Fronten. Danach passierte 20 Minuten so gut wie gar nichts, doch aus diesem „Nichts“ heraus wachten die Bergringstädter kurz vor dem Pausenpfiff urplötzlich doch noch einmal auf und erhöhten durch Hannes Kagel in der 41. sowie zweimal Tom Rzeszutek in der 42. und 45. Minute auf den 8:0-Pausenstand.

Am Spielverlauf änderte sich auch in der zweiten Hälfte nichts Wesentliches, der SV 90 blieb dominant, doch oft haderte es am finalen Pass, oder die Gastgeber fingen sich im Netz der nun häufig mit acht, neun Spielern im eigenen Strafraum verteidigenden Demminer. Trotzdem gelang Paul Gerdt nach Vorarbeit von Rzeszutek in der 56. Minute das 9:0. Dann wurde es wieder etwas langweilig, ehe Benjamin Bosmann mit seinen beiden Treffern in der 82. (schön frei gespielt von Karl) bzw. 84. (nach feinem Doppelpass zwischen Gerdt und Schimnick) für den 11:0-Endstand sorgte.

Der SV 90 spielte mit Groth, P. Dabbert (46.' D. Dabbert), J. Neumann, Peters, St. Seemann, Kagel, Möller (60.' Schimnick), Latzko, Bosmann, P. Gerdt sowie Rzeszutek (57.' Karl).