SpVgg Victoria Neustrelitz
SV Teterow 90
1
1

16.04.2016 14:00
1. Männermannschaft
|| Landesliga Ost

Magere Ausbeute nach magerer Leistung


Zwar konnte SV 90-Trainer Volkmar Landowski im Punktspiel bei der SpVgg Victoria Neustrelitz gerade einmal elf Spieler aufbieten, doch unter denen waren keine „heurigen Hasen“, sodass man eigentlich eine bessere Leistung als die gebotene hätte erwarten können. Das Bemühen um ein gutes Spiel konnte man den Bergringstädtern eigentlich nie absprechen, das war's dann aber auch. Allerdings waren die Gastgeber keinen Deut besser, sodass auf beiden Seiten vieles Stückwerk blieb, und es immer wieder ungewollte Ballwechsel zwischen Neustrelitzer und Teterower Spielern gab.

In der ersten Hälfte hatten die Teterower immer leichte Feldvorteile, konnten daraus jedoch kein Kapital schlagen. In der 25. Minute klatschte dann ein schöner 25 m-Freistoß von Latzko an die Latte des Victoria-Gehäuses, den zurückspringenden Ball brachte Naujoks nicht am Torhüter vorbei. Kurz darauf gab es eine umstrittene Szene im Teterower Strafraum. Nach einer sehr ungeschickten Abwehraktion kam ein Neustrelitzer Spieler zu Fall; der Schiedsrichter ließ weiter spielen.

In den ersten Minuten nach dem Wiederbeginn wurde es dann etwas munterer auf dem Spielfeld. Zwischen der 53. und 57. Minute hatten beide Teams gute Einschussmöglichkeiten, ehe Bosmann nach einem tollen Solo von Rzeszutek in der 63. Minute eigentlich das Teterower 0:1 machen musste. Besser machten es die Gastgeber vier Minuten später. Nach einem Konter über ihre rechte Seite mit präziser Flanke und folgendem Kopfball stand es urplötzlich 1:0. In der 70. Minute vergab Seemann nach Vorarbeit von Gerdt eine gute Möglichkeit zum Ausgleich, zwei Minuten später parierte der Neustrelitzer Keeper einen Freistoß von Latzko, der in der 83. Minute erneut mit einem Freistoß den gegnerischen Kasten nur knapp verfehlte. Den verdienten Ausgleich für den SV 90 zum 1:1-Endstand erzielte Tom Rzeszutek per Kopf nach Eckball von Latzko in der 85. Minute, ehe die Gastgeber in der 87. Minute beinahe noch einmal erfolgreich gewesen wären.

Teterow spielte mit Groth, P. Dabbert, J. Neumann, Weber, Hall, Bosmann, Naujoks, Latzko, St. Seemann, P. Gerdt sowie Rzeszutek.