SV Teterow 90
FSV Kritzmow
3
1

27.10.2018 15:00
1. Männermannschaft
|| Landesliga Ost

27.10.2018: SV Teterow 90 - FSV Kritzmow

Teterower "Erste" mit wichtigem Heimsieg 

Am 10. Spieltag der Landesklasse III kam der SV Teterow 90 zu seinem fünften Saisonerfolg. Gegen den FSV Kritzmow hieß es am Ende 3:1 (2:0) für die Gastgeber, die sich damit vorerst von der Abstiegszone entfernen konnten. 
In der für beide Teams aufgrund der letzten Negativergebnisse schon ziemlich richtungsweisenden Partie erwischten die Teterower den besseren Start. Bereits nach 13 Minuten konnte der SV 90 und die leider nur wenigen Zuschauer jubeln, als Pascal Zeiter einen Freistoß aus gut zwanzig Metern Torentfernung gekonnt in die Maschen setzte. Nur elf Minuten später schlugen die Bergringstädter dann erneut zu. Nach Vorarbeit von Philipp Möller traf Stürmer Tom Rzeszutek mit einem Linksschuss ins lange Eck zum 2:0 und beruhigte somit zunächst die Nerven der Teterower Übungsleiter. Allerdings hätte zwei Minuten später die Begegnung wieder spannend werden können, denn nach einem dicken Patzer in der Teterower Defensive lief ein Gästespieler völlig alleine auf Torhüter Benjamin Groth zu. Doch mit einer ganz starken Parade verhinderte der Teterower Keeper den Anschlusstreffer. Wenige Sekunden vor der Halbzeitpause hätten die Gastgeber dann aber für eine gewisse Vorentscheidung sorgen können. Nach einem schnellen Spielzug behielt Paul Gerdt die Übersicht und passte das Leder in die Mitte zum mitgelaufenen Pascal Zeiter. Dieser stand völlig blank vor dem gegnerischen Keeper, schaffte es jedoch nicht, den Ball am Kritzmower Torhüter vorbei zu bekommen. So blieb es zur Pause beim 2:0 für den SV 90. 
In der zweiten Halbzeit passierte dann lange Zeit nicht viel erwähnenswertes. Das Spiel verflachte immer mehr, bis nach genau 65 Minuten die Partie tatsächlich vielleicht noch mal zu kippen drohte. Zunächst sah Philipp Möller völlig überflüssig die Gelb-rote Karte und nur wenige Augenblicke später verkürzten die Gäste auch noch auf 1:2. Nun witterten die Randrostocker natürlich noch mal Morgenluft, doch trotz aller Bemühungen fehlte ihnen in der Spitze die Durchschlagskraft. So konnten die Gastgeber die wertvolle Führung über die Zeit retten und in der 91. Minute sogar noch einmal zuschlagen. Mit einem sehenswerten Schlenzer in den oberen Dreiangel über den Kritzmower Torhüter hinweg setzte "Joker" Benjamin Bosmann den sehenswerten Schlusspunkt unter diese Partie und bescherte somit seiner Mannschaft endgültig die so wichtigen drei Punkte! 

SV 90: B. Groth - P. Dabbert (61., B. Bosmann), J. Neumann, D. Dabbert, O. Mamerow - J. H. Runne (72., P. Reinholz), Ph. Möller (64., Gelb-rot), P. Zeiter,F. Neumann - T. Rzeszutek (80., J. Latzko), P. Gerdt 
Tore: 1:0 P. Zeiter (13.), 2:0 T. Rzeszutek (24.), 2:1 (65.), 3:1 B. Bosmann (90.+1)