SV Teterow 90
Sievershäger SV v. 1950
4
1

03.11.2018 14:00
1. Männermannschaft
|| Landesliga Ost

03.11.2018: SV Teterow 90 - Sievershäger SV v. 1950

Teterower "Erste" vergoldet englische Woche 

Mit dem dritten Sieg in nur sieben Tagen krönte die 1. Männermannschaft des SV Teterow 90 ihre englische Woche in der Landesklasse. Denn nach den beiden Erfolgen zuvor gegen Kritzmow und in Mulsow hielten sich die Bergringstädter auch gegen den Sievershäger SV schadlos und gewannen schlussendlich deutlich mit 4:1 (1:1). 
Bei den für diese Jahreszeit fast schon perfekten äußeren Bedingungen erwischten die Gastgeber aus Teterow einen Traumstart und kamen schon nach zwei Minuten zum Führungstor. Nach Vorlage von Patrick Weber überwand Paul Gerdt den gegnerischen Keeper mit einem frechen Lupfer, was somit das frühe 1:0 für den SV 90 bedeuten sollte. Nur wenige Minuten später hätte es sogar 2:0 stehen müssen, doch Paul Gerdt ließ die Kaltschnäuzigkeit, die er zuvor bewiesen hatte, diesmal völlig vermissen, als er völlig unbedrängt den Ball nicht am Sievershäger Torhüter vorbei brachte. Doch der Angriffselan der Gastgeber erlahmte im Verlauf der ersten Hälfte langsam, so dass die Gäste besser ins Spiel kamen. Auch wenn sie bis dato keine hochkarätigen Torchancen hatten, war der Ausgleich nach 33 Minuten nicht ganz unverdient. 
Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Teterower dann aber langsam wieder. Jetzt zeigte man wieder mehr Offensivdrang, was nach 65 Minuten auch belohnt werden sollte. Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte erreichte Tom Rzeszutek der im Strafraum zwar das Leder nicht am gegnerischen Torwart vorbei bringen konnte, doch den abprallenden Ball köpfte der mitgelaufenene Paul Gerdt zum 2:1 ins Netz. In der 73. Minute fiel dann die Vorentscheidung in dieser Partie. Nachdem Paul Gerdt im gegnerischen Strafraum gefoult wurde, gab es nicht nur Elfmeter für den SV 90, sondern auch Gelb-rot für den Sievershäger Akteur. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Benjamin Bosmann, wenn auch mit etwas Glück, zum 3:1. Damit war die Begegnung mehr oder weniger entschieden, obwohl sich die Gäste nie aufgaben und mit einem Freistoß, der nur an der Torlatte landete, auch etwas Pech hatten. Kurz vor Schluss erzielten die Gastgeber sogar noch das vierte Tor. Aus ca. 20m Torentfernung versenkte Paul Dabbert einen Freistoß und bescherte somit seiner Mannschaft nach einer vor allem in der 2. Halbzeit starken Vorstellung einen verdienten Sieg gegen einen Gegner, der nicht so schlecht war, wie es das nackte Ergebnis aussagen mag! 

SV 90: B. Groth - P. Dabbert, J. Neumann, D. Dabbert, O. Mamerow - P. Gerdt, P. Zeiter (57., Ph. Möller), J. H. Runne, P. Weber (85., F. Neumann), B. Bosmann - T.Rzeszutek (89., O. Schroeder), P. Gerdt 
Tore: 1:0, P. Gerdt (2.), 1:1 (33.), 2:1 P.Gerdt (65.), 3:1 B. Bosmann (73., Foulelfmeter), 4:1 P. Dabbert (90.)