Güstrower SC 09 II
SV Teterow 90
1
6

24.11.2018 13:00
1. Männermannschaft
|| Landesliga Ost

24.11.2018: Güstrower SC 09 II  - SV Teterow 90

Deutlicher Auswärtserfolg für den SV Teterow 90 

Weiter im Aufwind befindet sich derzeit die 1. Männermannschaft des SV Teterow 90 in der Landesklasse 3. Denn mit dem deutlichen 6:1 (1:1) Erfolg beim Güstrower SC 09 II feierten die Bergringstädter bereits den fünften Sieg in Folge und sprangen somit in der Tabelle sogar vorübergehend auf Platz zwei. 
Dabei sah es zunächst nicht nach einem so klaren Auswärtssieg für den SV 90 aus. Im Gegenteil, man musste sogar einen frühen Rückstand hinnehmen. Denn bereits nach nur zwei Minuten konnten die Gastgeber per Kopfball mit 1:0 in Führung gehen, wobei dieses Gegentor aus Teterower Sicht absolut vermeidbar war. Allerdings ließen sich die Gäste aus Teterow von diesem unnötigen Rückstand nicht beeindrucken sondern übernahmen langsam aber sicher die Kontrolle auf dem Spielfeld. Kurz vor der Pause belohnten sich die Teterower für ihre Bemühungen dann schließlich auch mit dem Ausgleich, als Paul Gerdt per Kopf nach Vorarbeit von Patrick Weber zum 1:1 treffen konnte. 
Zu Beginn der zweiten Hälfte verlief die Partie zunächst ausgeglichen, bis es nach genau 58 Minuten Strafstoß für den SV 90 geben sollte. Nachdem der Güstrower Torhüter Tom Rzeszutek im Strafraum von den Beinen geholt hatte, verwandelte Benjamin Bosmann den fälligen Elfmeter souverän zum 2:1 und brachte seine Mannschaft damit zum ersten Mal in Führung. Nun lief es im Spiel der Bergringstädter immer besser. Man war jetzt klar spielbestimmend und setzte den Gegner immer mehr unter Druck. Nachdem in der 75. Minute Tom Rzeszutek im gegnerischen Strafraum erneut nur per Foulspiel gestoppt werden konnte, übernahm Benjamin Bosmann erneut die Verantwortung. Und er enttäuschte sein Team nicht, sondern verwandelte auch den zweiten Strafstoß sicher zum 3:1 für den SV 90. Nun war die Widerstandskraft bei den Gastgebern endgültig verbraucht. Die Teterower konnten jetzt praktisch schalten und walten wie sie wollten, was sie auch dankbar annahmen. So erhöhte der SV 90 nur fünf Minuten nach dem dritten Tor auf 4:1, nachdem Pascal Zeiter per Kopfball nach einer Freistoßhereingabe von Jan-Henrik Runne traf. In der 85. Minute konnte sich schließlich auch Stürmer Tom Rzeszutek in die Torschützenliste eintragen als er den gegnerischen Keeper tunnelte. Eine Minute vor dem Ende setzten die Gäste dann den Schlusspunkt. Nach einem Eckball von Paul Gerdt kam das Leder zu Tom Rzeszutek, der clever zum gerade eingewechselten Jan-Erik Küster ablegte. Dieser ließ sich in günstiger Schussposition auch nicht lange bitten sondern schoß eiskalt zum 6:1 Endstand ein. 
Aufgrund einer nicht nur guten kämpferischen, sondern auch spielerisch sehr ordentlichen Vorstellung - vor allem in der zweiten Halbzeit - geht dieser Sieg schlussendlich auch in dieser Höhe absolut in Ordnung! 

SV 90: B. Brusch - F. Neumann, J. H. Runne, J. Neumann, O. Mamerow - B. Bosmann (82., J. E. Küster), P. Zeiter, Ph. Möller (72., O. Schroeder), P. Weber - T. Rzeszutek, P. Gerdt 
Tore: 1:0 (2.), 1:1 P. Gerdt (42.), 1:2, 1:3 B. Bosmann (58., Foulelfmeter, 75., Foulelfmeter), 1:4 P. Zeiter (80.), 1:5 T. Rzeszutek (86.), 1:6 J. E. Küster (89.)