SV Teterow 90
TSV Goldberg 02
6
1

01.12.2018 13:00
1. Männermannschaft
|| Landesliga Ost

01.12.2018: SV Teterow 90 - TSV Goldberg 02


Teterower setzen Erfolgsserie fort 

Auch im vorletzten Heimspiel diesen Jahres ließen die Teterower Landesklassekicker nichts anbrennen. Gegen den TSV Goldberg 02 gewannen die Bergringstädter wie in der Vorwoche in Güstrow deutlich mit 6:1 (2:0) und konnten somit den sechsten Sieg in Serie feiern. 
Auf dem Kunstrasenplatz im Teterower Bergringstadion versuchten die Gastgeber gleich die Initiative zu ergreifen, taten sich dabei zunächst aber ziemlich schwer, Torchancen herauszuarbeiten. So fiel die 1:0 Führung für den SV 90 in der 20. Minute auch erst nach einer Standardsituation. Eine maßgenaue Freistoßhereingabe von Paul Dabbert köpfte Tom Rzeszutek unhaltbar ins Goldberger Gehäuse. Nur kurze Zeit später legte der SV 90 nach. Patrick Weber flankte von der linken Seite zu Felix Neumann, der den Ball auf Tom Rzeszutek ablegte, woraufhin dieser keine große Mühe mehr hatte zu vollenden. 
Beim Stande von 2:0 wurden dann auch die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber bemüht schnell nachzulegen, um so eine böse Überraschung wie im Frühjahr gegen Goldberg, als man nach 2:0 Halbzeitführung noch 2:4 verlor, zu vermeiden. Nachdem zunächst Paul Gerdt (53.), sowie Oliver Schroeder (56.) noch knapp scheiterten, besorgte schließlich erneut Tom Rzeszutek in der 60. Minute das beruhigende 3:0, als er nach einem Pass aus dem Mittelfeld mit anschließender Kopfballverlängerung von Paul Gerdt den Ball sehenswert versenkte. Das vierte Tor für den SV 90 besorgten die Gäste in der 76. Minute dann selber. Eine scharfe Hereingabe von Rzeszutek lenkte der Goldberger Akteur Kenneth Jasiak in höchster Not ins eigene Netz. Damit war die Partie natürlich entschieden aber die Teterower hatten noch nicht genug. In der 79. Minute erhöhten die Teterower nämlich durch Mati Leonhardt sogar auf 5:0, wobei der Goldberger Keeper den eigentlich harmlosen Schuß unglücklich durch die Hände rutschen ließ. Praktisch im Gegenzug kamen die Goldberger, die anfangs noch gut mithalten konnten, immerhin zu ihrem Ehrentreffer. Nach einer Freistoßhereingabe von der rechten Seite war es Balzer vorbehalten, das 1:5 zu erzielen. Den Schlusspunkt setzten allerdings noch einmal die Gastgeber. Dank einer starken Kopfballvorlage von Tom Rzeszutek war Paul Gerdt herrlich freigespielt und dieser ließ sich in der 88. Minute die Gelegenheit zum 6:1 auch nicht entgehen. 
Somit beendet der SV Teterow 90 die Hinserie schlussendlich auf einem sehr guten 2. Platz in der Landesklasse 3. Allerdings Winterpause ist noch nicht ganz, denn am nächsten Wochenende steigt mit der Partie gegen den FC Förderkader Rene Schneider II bereits das erste Spiel der Rückrunde. 

SV 90: B. Groth - P. Dabbert, J. Neumann, D. Dabbert (46., J. H. Runne), P. Weber - F. Neumann, P. Zeiter, Ph. Möller (48., O. Schroeder), B. Bosmann (76., M. Leonhardt) - P. Gerdt, T. Rzeszutek 
Tore: 1:0, 2:0, 3:0 T. Rzeszutek (20., 29., 60.), 4:0 (76., Eigentor), 5:0 M. Leonhardt (79.), 5:1 (81.), 6:1 P. Gerdt (88.)