FC Aufbau Sternberg
SV Teterow 90
2
2

23.02.2019 14:00
1. Männermannschaft
|| Landesliga Ost

23.02.2019: FC Aufbau Sternberg  - SV Teterow 90

Teterower geben Sieg in der Schlussphase noch aus der Hand 

Nach zuletzt sieben Siegen in Folge musste der SV Teterow 90 in der Landesklasse 3 wieder Punkte abgeben. Beim FC Aufbau Sternberg kamen die Bergringstädter trotz einer zwischenzeitlichen 2:0 Führung nur zu einem 2:2 (1:0). 

Auf dem trotz der Jahreszeit relativ gut zu bespielenden Rasenplatz kamen die Gäste aus Teterow nur schleppend ins Spiel. Auch die frühe 1:0 Führung durch Tom Rzeszutek erzielt, der nach einem langen Ball von Oliver Schroeder sich stark durchsetzen und eiskalt verwandeln konnte, brachte nicht die erhoffte Sicherheit im Teterower Spiel. Da aber auch die Gastgeber aus Sternberg mit einer Ausnahme im Angriffsspiel harmlos blieben, konnte der SV 90 wenigstens mit dem 1:0 in die Pause gehen. Kurz nach Wiederanpfiff hätte dann Tom Rzeszutek gleich für Beruhigung bei den mitgereisten Teterower Anhängern sorgen können. Denn urplötzlich stand der Teterows Stürmer frei vor dem gegnerischen Torhüter, umkurvte ihn auch, aber schlussendlich war der Winkel zu spitz geworden, so dass der Ball nur ans Aussennetz ging. In der 62. Minute schien die Partie aus Teterower Sicht dann aber endgültig in die richtigen Bahnen zu laufen. Denn obwohl jetzt immer weniger zusammen lief, kam der SV 90 durch einen Kopfballtreffer von Tom Rzeszutek nach Flanke von Pascal Zeiter zum vermeintlich vorentscheidenden 2:0. Doch in der Schlussphase dieser Partie sollten die Gastgeber ein kaum noch für möglich gehaltenes Comeback feiern. Zunächst traf nämlich Sternbergs Akteur Fischer in der 78. Minute zum zu diesem Zeitpunkt etwas überraschenden 1:2 Anschlusstreffer und sorgte somit wieder für Spannung. Diese hätte aber nur sechzig Sekunden später schon wieder vorbei sein können, doch Paul Gerdt vergab völlig freistehend die Riesenmöglichkeit zum 3:1 fast schon fahrlässig. So kam es dann in der 87.Minute wie es kommen musste. Eine Freistoßhereingabe, fast von der Eckfahne getreten, zischte in den Teterower Strafraum, wo schließlich erneut Fischer am langen Pfosten aus einem Meter Torentfernung nur noch den Fuß hinhalten musste. 
Als Tom Rzeszutek in der Nachspielzeit mit einem Kopfball nur knapp das gegnerische Gehäuse verfehlte, stand das erste Remis in dieser Spielzeit, das sich zurecht wie eine Niederlage anfühlte, endgültig fest. 

SV 90: B. Groth - P. Dabbert, F. Mertel (83., D. Dabbert), J. Neumannn, O. Mamerow - P. Reinholz (77., J. H. Runne), F. Neumannn, O. Schroeder (54., P. Zeiter), B. Bosmann - T. Rzeszutek, P. Gerdt 
Tore: 0:1, 0:2 T. Rzeszutek (15., 62.), 1:2 (78.), 2:2 (87.)