SV Teterow 90
SG Warnow Papendorf
5
0

02.03.2019 15:30
1. Männermannschaft
|| Landesliga Ost

02.03.2019: SV Teterow 90 - SG Warnow Papendorf

Teterower lassen gegen Papendorf nichts anbrennen 

Einen in dieser Deutlichkeit kaum erwarteten 5:0 (3:0) Erfolg erzielte der SV Teterow 90 im ersten Heimspiel nach der Winterpause gegen die SG Warnow Papendorf. Durch den auch in dieser Höhe verdienten Sieg festigten die Gastgeber zudem den 2. Platz in der Landesklasse 3. 
Vor dem Spiel hatten die Teterower um Übungsleiter Heiko Brusch und sicherlich auch die heimischen Zuschauer einige gemischte Gefühle. Denn zwar waren die Gäste aus Papendorf nach gutem Saisonstart in der Tabelle zuletzt auf Platz neun abgerutscht, aber das 0:4 vom Hinspiel, als der SV 90 chancenlos war, hatte man natürlich noch in unguter Erinnerung. Doch die Bergringstädter waren von Beginn an hellwach und ließen keinen Zweifel aufkommen, dass die Punkte dieses Mal in Teterow bleiben werden. Bereits in der Anfangsviertelstunde wurde der Grundstein für den souveränen Erfolg gesetzt, denn nach genau 14 Minuten führte der SV 90 schon mit 2:0. In der 5. Minute fiel zunächst der Führungstreffer, als nach langem Ball von Daniel Dabbert zunächst Tom Rzeszutek den gegnerischen Torhüter in Bredouille brachte und es schlussendlich Benjamin Bosmann vorbehalten war, einzuschieben. Das 2:0 fiel dann nur neun Minuten später. Einen Freistoß spielte Jens Neumann clever nach rechts aussen zu Paul Dabbert, dieser flankte schließlich in die Mitte zu Torjäger Tom Rzeszutek, der abgeklärt das 2:0 markierte. Und die Teterower blieben dran, hätten vor der Pause sogar noch nachlegen können. So scheiterte der enorm fleißige und zweikampfstarke Philipp Möller in der 19. Minute am Papendorfer Keeper, dann in der 39. an der Torlatte und in der 43. Minute fabrizierten die Gäste fast ein Eigentor. 
Das verdiente 3:0 erzielten die Teterower dann kurz nach dem Seitenwechsel in der 52. Minute. Nach starker Vorarbeit von Paul Gerdt sorgte Paul Dabbert für eine gewisse Vorentscheidung, ehe nur sieben Minuten später Tom Rzeszutek endgültig alles klar machte. Sein von der Strafraumgrenze abgefälschter Torschuss landete nämlich zum 4:0 im gegnerischen Gehäuse. Das letzte Tor im Spiel erzielten schließlich erneut die Gastgeber aus Teterow. Eine Hereingabe von Oliver Schroeder verpasste der Papendorfer Torhüter, woraufhin der völlig freistehende Paul Gerdt keine Mühe mehr hatte zu vollenden. 
So blieb es am Ende beim deutlichen 5:0 Erfolg für den SV Teterow 90, wobei man zurecht die gesamte Mannschaftsleistung loben muss. Dieses wird auch durch die Tatsache deutlich, dass die Teterower nicht eine einzige hochkarätige Torchance des Gegners zuließen! So kann die Mannschaft mit viel Zuversicht nächste Woche zum Spitzenspiel beim souveränen Tabellenführer Bentwisch anreisen. 

SV 90: B. Groth - P. Dabbert, J. Neumann, D. Dabbert, P. Weber - P. Reinholz (75., F. Neumann), Ph. Möller (65., O. Schroeder), J. H. Runne, B. Bosmann - P. Gerdt, T. Rzeszutek (77., M. Leonhardt) 
Tore: 1:0 B. Bosmann (5.), 2:0 T. Rzeszutek (14.), 3:0 P. Dabbert (52.), 4:0 T. Rzeszutek (59.), 5:0 P. Gerdt (77.)