FSV Kritzmow
SV Teterow 90
1
1

27.04.2019 15:00
1. Männermannschaft
|| Landesliga Ost

27.04.2019: FSV Kritzmow  - SV Teterow 90

Benjamin Bosmann erlöst SV 90 spät

Immerhin zu einem 1:1 (0:1) Unentschieden kam am 25. Spieltag in der Landesklasse 3 der SV Teterow 90 beim FSV Kritzmow. Obwohl es nicht zum erhofften Auswärtssieg reichte, konnten die Bergringstädter durch den Punktgewinn den Konkurrenten in der Tabelle zumindest auf Distanz halten. 

Bei schwierigen Platzbedingungen traten die Teterower im Gegensatz zu den bisherigen Auswärtspartien diesmal mit einer anderen Körpersprache auf. Man versuchte sofort die Initiative zu ergreifen und dies gelang von Anfang an auch recht gut. Allerdings konnte man sich nur wenige gute Tormöglichkeiten (u.a. Kopfball von Daniel Dabbert nach Eckball von Jan Runne) erarbeiten so das es vorerst beim 0:0 blieb. Auf der Gegenseite mußte SV 90 Torhüter Benjamin Groth nur einmal in der Anfangsphase ernsthaft eingreifen als er einen satten Fernschuss der Kritzmower gerade noch so über die Torlatte lenken konnte. 

In der 35. Minute lag der SV 90 dann aber urplötzlich doch mit 0:1 zurück. Denn nachdem der sehr unsicher leitende Schiedsrichter bereits in der Frühphase dieser Partie eine klare Notbremse an Teterows Stürmer Paul Gerdt ungeahndet ließ, gab er nach angeblichem Foul von Paul Dabbert einen äußerst fragwürdigen Strafstoß für die Gastgeber. 

Die Kritzmower nahmen dieses Geschenk natürlich dankend an und verwandelten diesen Elfmeter wenn auch mit etwas Glück zum Führungstor. 

In der zweiten Hälfte wollten die Teterower dann schnell wieder in die Partie zurück kommen. Doch trotz Feldüberlegenheit und deutlich mehr Ballbesitz fehlte es einfach an Durchschlagskraft in den Angriffen. So konnte sich der SV 90 lange Zeit eigentlich keine klaren Torchancen mehr erarbeiten. Bezeichnenderweise besorgten in der 75. Minute die Kritzmower fast selber den Ausgleich für den SV 90 als nach einer Hereingabe von Paul Gerdt ein FSV Akteur den Ball fast ins eigene Tor bugsierte. 

Im Gegenzug fiel dafür fast die Entscheidung gegen die Teterower. Nach einem der wenigen gefährlichen Angriffe des FSV Kritzmow in der zweiten Hälfte verhinderte SV 90 Keeper Groth mit zwei ganz starken Paraden das wohl vorentscheidene 0:2. 

Danach verstärkten die Gäste noch einmal ihre Bemühungen und nachdem in 82. Minute Jens Latzko mit einem schönen Abschluss nur den Außenpfosten traf, kam der SV 90 in der 85. Minute doch noch zum verdienten Ausgleich. 

Paul Gerdt wurde im Strafraum nach einem langen Ball in die Spitze im gegnerischen Strafraum regelrecht gelegt, was nicht nur Elfmeter für Teterow gab sondern auch noch Rot für den Kritzmower Akteur. 

Den fälligen Penalty verwandelte schließlich Benjamin Bosmann sicher zum 1:1 und bescherte seiner Mannschaft so immerhin noch den einen Punkt.

SV 90: B. Groth - P. Dabbert, J. Neumann, D. Dabbert, P. Weber - P. Reinholz (68., B. Bosmann), O. Schroeder, J. H. Runne (72., J. Latzko), F. Neumann - P. Gerdt, P. Zeiter 

Tore: 1:0 (35., 11m.), 1:1 B. Bosmann (85., 11m)