Spielbericht

SV Teterow 90 - PSV Ribnitz-Damgarten  4 : 0

17.08.2019 15:30

17.08.2019: SV Teterow 90 - PSV Ribnitz-Damgarten

Souveräner Heimerfolg für Teterower Landesklassekicker 


Nach dem gelungenem Auftakt bei der SV Concordia Zarnekow strebten die Landesklassekicker des SV Teterow 90 auch im ersten Heimspiel der Saison gegen den PSV Ribnitz-Damgarten einen Erfolg an. Und dieser gelang in überzeugender Weise, denn nach neunzig Minuten stand ein nie gefährdeter 4:0 (4:0) Heimerfolg zu Buche. 

Den Grundstein für diesen in dieser Höhe vor dem Spiel kaum erwarteten Erfolg legten die Gastgeber aus Teterow in einer grandiosen Anfangsphase, in der man allen Teterowern Spielern eigentlich nur Respekt zollen kann. Von Beginn an zeigten die Gastgeber, wer der Herr im Hause ist und schon nach dreißig Minuten war tatsächlich alles entschieden. Nachdem Pascal Zeiter zunächst in der 6. Minute mit einem zu schwachen Abschluss noch am gegnerischen Keeper scheiterte, machte es in der 12. Minute Paul Gerdt besser. Nach einer Flanke von Jan-Henrik Runne traf Paul Gerdt attraktiv per Flugkopfball zum 1:0 für den SV 90. Nur eine Minute später hieß es dann sogar 2:0 für Teterow. Diesmal traf Patrick Reinholz nach starker Vorarbeit von Paul Gerdt zum zweiten Mal für die Teterower. Nun hatten die Bergringstädter Blut geleckt und setzten die Ribnitzer weiter unter Druck. Nachdem der sehr agile Patrick Reinholz in der 17. Minute das Leder nur knapp neben das gegnerische Gehäuse setzte, hatte Daniel Dabbert nach genau 24 Minuten etwas mehr Glück. Einen Eckball von Jan Runne lenkte er nämlich per Kopf zum 3:0 für den SV 90 ins Ribnitzer Gehäuse. Und die Teterower ließen erfreulicher Weise nicht nach sondern zeigten sich vor der leider nur mageren Zuschauerkulissse von gerade mal 68 Zuschauern weiterhin in blendender Spielfreude. So war das 4:0, in der 29. Minute durch Paul Gerdt erzielt, nur die logische Konsequenz. Das nur fünf Minuten später Benjamin Bosmann einen Handelfmeter knapp neben das Tor setzte, war dann auch zu verkraften. 

Das man nach so einem Halbzeitergebnis auf einen detaillierten Bericht der zweiten Hälfte, die ohnehin ohne weiteren Treffer verlief, verzichten kann, ist wohl verzeihlich. Nur soviel: die Gäste kamen durch einige Nachlässigkeiten der Gastgeber vor allem zu Beginn der 2. Hälfte zu ein, zwei guten Möglichkeiten zur Resultatsverbesserung, konnten sie aber nicht nutzen, wobei sich SV 90 Keeper Benjamin Groth auch auf dem Posten zeigte. Auf der Gegenseite vergaben allerdings auch die Teterower noch eine Reihe von aussichtsreichen Torgelegenheiten zu einem höheren Ergebnis (u.a.T. Rzeszutek, P. Zeiter). 

Obwohl am Ende sicherlich nicht alles nach Wunsch lief, muss man doch den Hut ziehen vor der Leistung der teilweise stark auftrumpfenden Teterower Mannschaft, die nicht nur in kämpferischer sondern auch in spielerischer Hinsicht über weite Strecken durchaus überzeugen konnte! 

Dies sollte doch Mut geben für die kommenden schweren Aufgaben in der Landesklasse! 


SV 90: B. Groth - J. H. Runne, J. Neumann, D. Dabbert, P. Weber - P. Reinholz (78.' Ph. Möller), J. Latzko (71.' O. Schroeder), P. Zeiter, B. Bosmann (66.' P. Dabbert) - T. Rzeszutek, P. Gerdt 

Tore: 1:0 P. Gerdt (12.), 2:0 P. Reinholz (13.), 3:0 D. Dabbert (24.), 4:0 P. Gerdt (29.)


BILDERGALERIE