Spielbericht

Faulenroster SV - SV Teterow 90 2 : 2

24.08.2019 15:00

24.08.2019: Faulenroster SV - SV Teterow 90Spiel in Faulenrost von schwerer Verletzung überschattet 

Am 3. Spieltag der Landesklasse kam der SV Teterow 90 beim Faulenroster SV zu einem 2:2 (1:1) Unentschieden. Doch das Ergebnis war aus Teterower Sicht am Ende zweitrangig, denn die Partie wurde von der schweren Fußverletzung von Stürmer Tom Rzeszutek überschattet. 
Gut eine Viertelstunde vor dem Spielende kam es zur üblen Szene, bei dem wohl Vielen der Atem stockte. Bei dem Versuch, an der Torauslinie noch den Ball zu holen, blieb der Teterower Akteur mit dem rechten Fuß so unglücklich im Rasen hängen, dass er sich äußerst schwer verletzte. Daraufhin musste die Partie wegen des Einsatzes eines Rettungswagens sowie Hubschraubers für gut eine Stunde unterbrochen werden. An dieser Stelle wünschen wir Tom alles Gute und natürlich eine schnelle und komplikationslose Heilung! 
Zum sportlichen: Das Spiel begann aus Teterower Sicht schon mal alles andere als gut, denn schon nach neun Minuten lag man mit 0:1 hinten. Bei einem Zweikampf von Paul Dabbert mit einem gegnerischen Spieler wollte der Schiedsrichter ein Foulspiel von Dabbert gesehen haben und entschied somit auf Strafstoß für die Gastgeber. Dieses Geschenk nahm Faulenrosts Akteur Marcus Mai dankend an und verwandelte souverän zum frühen Führungstor. Zehn Minuten später fiel aber bereits der Ausgleich für die Teterower und auch dieser nach einem Strafstoß. Paul Gerdt wurde im Strafraum vom Faulenroster Torhüter etwas ungeschickt angegangen, was den Schieri erneut veranlasste, Elfmeter zu geben. Oliver Schroeder nahm die Verantwortung auf sich und versenkte das Leder trocken zum 1:1 für den SV 90. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung mit ein, zwei guten Gelegenheiten auf beiden Seiten. Auf Teterower Seite hatte zunächst Unglücksrabe Tom Rzeszutek mit einem Kopfball nach Ecke von Jan Runne in der 28. Minute eine große Gelegenheit, die der Faulenroster Keeper allerdings erstklassig parierte, sowie Oliver Mamerow kurz vor der Pause der mit einem Schrägschuss ebenfalls den gegnerischen Torhüter forderte. 
In der zweiten Hälfte hatten die Teterower Gäste zunächst zwar leichte Feldvorteile, doch so richtig zwingend wirkten die Aktionen nicht. Zu allem Überfluss lag man durch ein Sonntagstor von Sandro Pecat nach 60 Minuten erneut zurück. Aber auch dieser Vorsprung hielt nicht lange an, nur vier Minuten später hieß es bereits 2:2. Nach einer Freistoßhereingabe von Jens Latzko köpfte Jan Runne wohl irgendwie Paul Gerdt an (vielleicht war es aber auch ein Faulenroster Spieler) und von dort sprang der Ball ins Netz. Dies war dann aus sportlicher Sicht die letzte erwähnenswerte Aktion. 
Nach der Verletzungsunterbrechung einigten sich schließlich beide Mannschaften zwar das Spiel regelkonform zu Ende zu spielen, verzichteten aber auf weitere Angriffsaktionen! 

SV 90: B. Groth - P. Dabbert, D. Dabbert, J. Neumann, O. Mamerow - J. H. Runne, O. Schroeder (60., P. Zeiter), J. Latzko, P. Weber - T. Rzeszutek (76., Ph. Möller), P. Gerdt 
Tore: 1:0 (9., 11m), 1:1 O. Schroeder (19., 11m), 2:1 (60.), 2:2 P. Gerdt (64.)


BILDERGALERIE