Spielbericht

SV Teterow 90 - SV Prohner Wiek 4 : 2

01.09.2019 15:30

01.09.2019: SV Teterow 90 - SV Prohner WiekDreierpack von Paul Gerdt beschert Teterow 3. Saisonsieg 

Der SV Teterow 90 bleibt in dieser Spielzeit weiterhin ungeschlagen. Gegen den SV Prohner Wiek gab es am 4. Spieltag vor gut 70 Zuschauern einen 4:2 (1:0) Heimerfolg. 
Obwohl die Gäste von der Ostsee bislang noch ohne Punktgewinn dastanden war es für die beiden Teterower Übungsleiter am wichtigsten wohl erstmal der Mannschaft einzuimpfen den Gegner nicht zu unterschätzen. Und es ging aus Teterower Sicht auch ganz gut los, denn schon nach 22 Minuten stand es 1:0 für die Gastgeber. Patrick Reinholz setzte sich stark durch bediente dann Paul Gerdt, der daraufhin ohne große Mühe einschieben konnte. Doch statt weiter nachzulegen ließ man die Gäste unverständlicher Weise besser ins Spiel kommen. Dies hätte sich in der 31. Minute schließlich auch beinahe gerächt. Bei einem schnellen und geradlinigen Angriff der Prohner hatten alle Zuschauer den Ball wohl schon im Teterower Kasten gesehen, doch Teterows Abwehrspieler Jens Neumann rettete spektakulär auf der Torlinie. 
Nach dem Seitenwechsel erwischte der SV 90 zunächst wieder den besseren Start und kam nach genau 51 Minuten zum 2:0. Torschütze war erneut Paul Gerdt der einen groben Abwehrfehler der Gäste bestrafte. Damit schien die Partie gelaufen zu sein, doch Pustekuchen. Es dauerte nur knapp fünf Minuten da hatten die Prohner zwischen der 68. und 73. Minute tatsächlich zur aller Überraschung ausgeglichen. Zunächst traf Kopmann per Kopf nach einer Freistoßvorlage zum 2:1 Anschlusstreffer und schließlich bugsierte Daniel Dabbert eine Hereingabe von der rechten Angriffsseite der Gäste unglücklich ins eigene Tor. Nun endlich investierten die Bergringstädter wieder mehr in die Partie und konnten tatsächlich nochmal zurückschlagen. Scheiterte Paul Gerdt in der 78. Minute noch am gut reagierenden Gästetorhüter, so hatte Patrick Weber drei Minuten später mehr Glück. Sein Abschluss aus gut 23 Metern Torentfernung schlug genau unten rechts neben dem Pfosten im Prohner Gehäuse ein. In der 84. Minute war dann aber auch noch einmal Teterows Keeper Marcus Lajn gefragt als er einen scharfen 25m Freistoß der Gäste entschärfen musste. Kurz vor dem Schlusspfiff des sicher agierenden Schiedsrichters Selow aus Neubrandenburg entschied sich das Match endgültig für den SV 90. Ein langer Abschlag von Daniel Dabbert erreichte Paul Gerdt der sich klasse durchsetzte, dann den Torwart ausspielte und schlussendlich mit seinem dritten Treffer den 4:2 Endstand markierte. 

SV 90: M. Lajn - J. H. Runne, D. Dabbert, J. Neumann, O. Mamerow - P. Reinholz (62., P. Weber), O. Schroeder, J. Latzko, B. Bosmann - P. Zeiter (70., Ph. Möller), P. Gerdt 
Tore: 1:0, 2:0 P. Gerdt (22.' 51.), 2:1 (68.), 2:2 (73.), 3:2 P. Weber (81.), 4:2 P. Gerdt (89.)


BILDERGALERIE