Spielbericht

SV Prohner Wiek - SV Teterow 90 0 : 5

07.03.2020 15:30

07.03.2020: SV Prohner Wiek - SV Teterow 90
Deutlicher Auswärtserfolg für den SV Teterow 90

Der SV Teterow 90 bleibt in der diesjährigen Landesklassespielzeit auswärts weiter ungeschlagen. Auch beim derzeitigen Tabellenletzten SV Prohner Wiek hielten sich die Bergringstädter schadlos und gewannen souverän mit 5:0 (2:0). 
Auf dem Kunstrasenplatz in Grimmen wohin die Partie aufgrund der Platzsperre in Prohn verlegt werden musste, entwickelte sich ein Spiel das eher Freundschaftsspielcharakter hatte. So gab es nur wenige Fouls und nur eine Gelbe Karte wegen absichtlichen Handspiels. Die Gäste aus Teterow übernahmen von Beginn an die Initiative auf dem Spielfeld, so das sich schon früh gute Tormöglichkeiten durch u.a. Paul Gerdt sowie Jens Latzko ergaben. Das 1:0 Führungstor erzielte in der 20. Minute dann aber ein Teterower Abwehrspieler. Nachdem die Prohner den Ball nach einem Teterower Einwurf nicht resolut klären konnten, nahm sich Innenverteidiger Daniel Dabbert aus gut 30m Torentfernungein Herz und überraschte mit seinem Flatterball den Prohner Torhüter. In der 33. Minute erhöhte der SV 90 schließlich auf 2:0. Pascal Zeiter erarbeitete sich stark den Ball, wobei er mit seinem Abschluss zuerst noch knapp am gut reagierenden gegnerischen Keeper scheiterte. Den Abpraller allerdings versenkte Paul Gerdt mühelos aus Nahdistanz. 
Nach dem Seitenwechsel kamen die Teterower dann zunächst längere Zeit irgendwie überhaupt nicht mehr in die Partie. Man ließ den Gegner nun besser ins Spiel kommen, was sich aber zum Glück nicht rächte. Denn trotz allen Bemühens blieben die Prohner in der Offensive völlig harmlos und konnten nur nach sechzig Minuten einen halbwegs gefährlichen Torabschluss verzeichnen. Mitte der zweiten Hälfte besannen sich die Bergringstädter langsam und spielten wieder Fussball. So konnte in den letzten zwanzig Minuten das Ergebnis noch auf 5:0 hochgeschraubt werden. Vor allem über die rechte Teterower Angriffsseite ging jetzt vieles, denn alle drei Treffer in der Schlussphase wurden über diese Seite eingeleitet. In der 71. Minute war es Pascal Zeiter vergönnt, völlig freistehend nach Flanke von Paul Gerdt und vorherigem Pass von Patrick Reinholz das 3:0 zu erzielen, ehe Paul Gerdt mit seinen Saisontreffern 20 und 21 schlussendlich nachlegte. Bei seinen Toren in der 76. und 86. Minute traf der Teterower Angreifer zuerst nach einem schnell ausgeführten Einwurf per Schuß ins lange Eck zum 4:0 und dann per Kopfball nach Flanke von Pascal Zeiter zum 5:0 Endstand.
Auch wenn der SV Teterow 90 an diesem Wochenende den bislang höchsten Saisonsieg feiern konnte, sollte man dies nicht überbewerten. Im nächsten Heimspiel gegen Grimmen werden die Teterower wieder garantiert härter gefordert.

SV 90: B. Brusch - P. Dabbert, J. Neumann, D. Dabbert, P. Weber - P. Reinholz, J. Latzko (63.´ Ph. Möller), Mo. Brigmann, J. H. Runne - P. Zeiter, P. Gerdt
Tore: 0:1 D. Dabbert (20.), 0:2 P. Gerdt (33.), 0:3 P. Zeiter (71.), 0:4, 0:5 P. Gerdt (76.´, 86.)


BILDERGALERIE