SV Teterow 90
FSV 1919 Malchin
2
4

29.08.2020 15:00
1. Männermannschaft
|| Landesliga Ost

29.08.2020: SV Teterow 90 - FSV 1919 Malchin

Teterower starten mit Niederlage in die neue Saison 

Leider startete der SV Teterow 90 mit einer Heimniederlage in die neue Landesligasaison. Gegen den FSV Malchin, der damit seiner Favoritenrolle absolut gerecht wurde, unterlagen die Bergringstädter am Ende mit 2:4 (0:2). 

Vor immerhin gut 230 zahlenden Zuschauern entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie, in der bis zur 13. Minute nichts nennenswertes passierte. Doch genau in dieser Spielminute schlugen die Gäste aber gleich mit ihrer ersten Tormöglichkeit eiskalt zu. Nachdem ein Malchiner Akteur zu schnell für Teterows Abwehrchef Jens Neumann war, traf Mehmet Yildiz zur frühen 1:0 Führung für sein Team. 

In der 27. Minute fiel dann bereits das 0:2. Einen Eckball des FSV verlängerte ein Teterower Akteur so unglücklich, dass Gästespieler Hannes Jähnke per Kopf mehr oder weniger unbedrängt einköpfen konnte. 

Zwar bemühte sich der SV 90 noch vor der Pause zurück zu kommen, doch Tormöglichkeiten wie die von Pascal Zeiter (41.) blieben eher die Ausnahme.

Wer von den Teterower Zuschauern gehofft hatte, dass die Gastgeber aus Teterow in der 2. Halbzeit nun etwas mehr Torgefahr ausstrahlen würden und schnell zum Anschlußtreffer kommen würden, sah sich leider schnell eines Bessseren belehrt. Hatte der SV 90 in der 51. Minute bei einem Pfostenschuß von Mehmet Yildiz noch Glück, fiel fünf Minuten später durch Hannes Kulartz doch das 0:3. Auch bei diesem Angriff, der sicherlich sehenswert heraus gespielt wurde, war es doch irgendwie zu einfach, wie der FSV diesen Treffer erzielen konnte. 

Nach genau 66 Minuten erzielten die Teterower schließlich dann doch ihren ersten Landesligatreffer seit 2013, wobei hier allerdings der Gästekeeper Schnarr natürlich ordentlich mithalf. Denn eine weite und eigentlich viel zu lange Flanke von der rechten Seite von Paul Dabbert wurde immer länger und überraschte somit den Malchiner Torhüter, der sich das Leder praktisch selber ins Netz legte. 

Aber auch von diesem kuriosen Gegentreffer ließen sich die Malchiner nicht beeindrucken. Im Gegenteil, durch Mehmet Yildiz stellten die Gäste nur kurze Zeit später mit dem 1:4 den alten Drei-Tore Abstand wieder her. 

Damit war die Begegnung natürlich entschieden, doch man konnte zumindest noch Ergebniskosmetik betreiben. Youngster Yan-Phillip Johannson sorgte in der 87. Minute mit seinem noch erheblich abgefälschten Treffer für den 2:4 Endstand. 

Auch wenn somit der Saisonauftakt aus Gastgebersicht nicht so ausfiel wie erhofft, gilt es jetzt nicht zu hadern, denn die Spielzeit ist noch lang. Nächste Woche steigt dann das nächste schwere Spiel bei der Oberligareserve des Greifswalder FC. 


SV 90: B. Groth - P. Dabbert, J. Neumann, J. H. Runne, P. Weber - P. Reinholz (73.´Y.-Ph. Johannson), H. Grewe (46.´Mo. Brigmann), D. Wegner, F. Neumann (46.´T. Rzeszutek) - P. Zeiter - P. Gerdt

Tore: 0:1 (13.), 0:2 (27.), 0:3 (56.), 1:3 P. Dabbert (66.), 1:4 (71.), 2:4 Y.-Ph. Johannson (87.)