SV Teterow 90
SG Karlsburg/Züssow
4
1

03.10.2020 15:00
1. Männermannschaft
|| Landesliga Ost

03.10.2020: SV Teterow 90 - SG Karlsburg/Züssow

Erster Saisonsieg für den SV Teterow 90

Die schwarze Serie ist beendet. Nach saisonübergreifend 29! Partien in Folge ohne Sieg konnte der SV Teterow 90 tatsächlich wieder ein Landesligapunktspiel für sich entscheiden. Gegen die SG Karlsburg-Züssow gab es mit dem 4:1 (3:1) Erfolg nach zuletzt vier Niederlagen nun auch endlich die ersten drei Punkte in der neuen Spielzeit! 

Nach der zuletzt ganz schwachen Vorstellung in Anklam zeigte die Mannschaft um Trainer Heiko Brusch dieses Mal die erhoffte Reaktion. Man stand in der Defensive gegen den eigentlich offensiv starken Gegner sehr gut und ließ ihn so kaum zur Entfaltung kommen. Daher blieben verheißungsvolle Torchancen für die Gäste, wie ein Freistoß in der 13. Minute (SV 90 Torhüter Marcus Lajn bugsierte Ball über die Latte) eher die Ausnahme. 

Der SV Teterow 90 versuchte zudem auch sein Glück in schnellen und schnörkellosen Angriffen und wartete geduldig auf seine Chance. In der 29. Minute fiel dann auch der psychologisch wichtige Führungstreffer für die Gastgeber. Paul Dabbert kochte im eigenen Strafraum einen Gegenspieler erstklassig ab und spielte daraufhin einen langen Pass auf Stürmer Paul Gerdt. Dieser setzte sich aufgrund seiner Schnelligkeit durch und verwandelte mit einem sehenswerten Schuß zum 1:0 für die Teterower. 

Dieser Treffer gab natürlich Sicherheit im Spiel des SV 90. Jetzt war auch das Selbstvertrauen wieder da, was man auch beim 2:0 in der 43. Minute sah. Nach Zuspiel von Daniel Wegner setzte sich an der linken Strafraumseite Pascal Zeiter erstklassig durch, so dass Patrick Reinholz seine Hereingabe nur noch einzuschieben brauchte. 

Zwar gelang den Gästen nur eine Minute später der Anschlußtreffer, doch davon ließ sich der SV 90 diesmal nicht beirren. 

Denn praktisch mit dem Pausenpfiff stellten die Bergringstädter den Zwei-Tore Vorsprung wieder her. Tom Rzeszutek eroberte mit hervorragendem Körpereinsatz im gegnerischen Sechzehner den Ball, spielte daraufhin einen genauen Querpass in die Mitte, wo Paul Gerdt aus Nahdistanz nur relativ wenig Mühe hatte, das 3:1 zu erzielen. 

Kurz nach der Halbzeitpause scheiterte dann zunächst Patrick Reinholz aus günstiger Position nur knapp am gegnerischen Keeper, ehe in der 53. Minute die Gäste auch etwas Pech hatten. Ein sehenswerter 20m Torschuß eines Gästespielers knallte hier nämlich nur an die Torlatte. 

In der 64. Minute vollzog sich schließlich die Entscheidung in diesem Spiel. Nach Vorarbeit des zweifachen Torschützen Paul Gerdt traf Tom Rzeszutek abgezockt zum 4:1 und ließ somit die gut 100 Zuschauer im Bergringstadion erneut jubeln. 

Zwar gab sich die SG Karlsburg-Züssow nicht auf, doch die aufopferungsvoll kämpfende Teterower Mannschaft ließ nun nicht mehr viel anbrennen. 

So blieb es bis zum Schlusspfiff beim deutlichen Heimerfolg, auch dank einer sehr starken Effektivität vor dem gegnerischen Gehäuse. 

 

SV 90: M. Lajn - P. Dabbert, J. H. Runne, Mo. Brigmann (86.´ Y.- Ph. Johannson), O. Mamerow - P. Reinholz (72.´H. Grewe), D. Wegner, P. Zeiter, P. Weber - T. Rzeszutek (89.´ O. Schroeder), P. Gerdt 

Tore: 1:0 P. Gerdt (29.), 2:0 P. Reinholz (43.), 2:1 (44.), 3:1 P. Gerdt (45.), 4:1 T. Rzeszutek (64.)