TSV 1814 Friedland
SV Teterow 90
6
3

17.10.2020 14:00
1. Männermannschaft
|| Landesliga Ost

17.10.2020: TSV 1814 Friedland - SV Teterow 90

Teterower auswärts weiter ohne Fortune

Der SV Teterow 90 bleibt in der Landesliga Ost auswärts weiter ohne Punktgewinn. Auch beim Mitaufsteiger TSV 1814 Friedland gab es mit 3:6(1:4) eine herbe Niederlage.

Auf dem Sportplatz am Hagedorn in Friedland zeichnete sich die Pleite für die Bergringstädter sehr frühzeitig ab, denn bereits nach 11 Minuten lag man schon mit 0:2 zurück. Zwei von der Aussenlinie in den Strafraum getretene Freistoßhereingaben reichten dem Gastgeber aus, um per Kopfball sowie per Fuß zweimal zu treffen. Als dann der TSV in der 23. Minute sogar das 3:0 nachlegen konnte, bahnte sich für die Gäste ein Debakel an. Zwar verkürzte in der 34. Minute Pascal Zeiter per Kopfball nach Flanke von Paul Gerdt auf 1:3, jedoch nur 120 Sekunden später stellten die Friedländer den alte Abstand wieder her. Damit nicht genug, kurz vor der Pause musste auch noch SV 90 Torhüter Bjarne Brusch verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn ging Feldspieler Oliver Schroeder ins Tor. 

Nach dem Seitenwechsel verhinderte zunächst "Torhüter" Oliver Schroeder mit einer starken Parade das nächste Gegentor, ehe in der 53. Minute schließlich doch das 1:5 fiel. Und wiederum erzielten es die Gastgeber nach einem Freistoß. Mit der klaren Führung im Rücken wurde der TSV Friedland aber nun etwas nachlässig, was dem SV 90 die Möglichkeit gab, auch mal am Spiel teilzunehmen. So konnte Teterow binnen nur zwei Minuten wieder auf 3:5 verkürzen. So traf zunächst Pascal Zeiter nach Vorarbeit von Moritz Brigmann in der 60. Minute zum zweiten Mal, ehe in der 62. Tom Rzeszutek nach klasse Pass von Patrick Weber das dritte Teterower Tor markieren konnte. Müßig zu diskutieren ist darüber, wie die Schlussphase verlaufen wäre, hätte Paul Gerdts Anschlusstreffer in der 78. Minute zum vermeintlichen 4:5 gezählt. Auch wenn es am Ende vielleicht Abseits war, muss es hier zuvor mindestens Handelfmeter für den SV 90 geben. 

Stattdessen waren fünf Minuten vor dem Ende alle letzte Hoffnungen auf einen Punktgewinn dahin, als die Friedländer nach einem etwas missglückten Abschlag von Oliver Schroeder das Tor zum 6:3 Endstand markieren konnten. 

 

SV 90: B. Brusch (40.´ O. Schroeder) - P. Reinholz, Mo. Brigmann, J. H. Runne, O. Mamerow - H. Grewe, P. Weber, D. Wegner, P. Zeiter - T. Rzeszutek (72.´ Y.-Ph. Johannson), P. Gerdt

Tore: 1:0 (6.), 2:0 (11.), 3:0 (23.), 3:1 P. Zeiter (34.), 4:1 (36.), 5:1 (53.), 5:2 P. Zeiter (60.), 5:3 T. Rzeszutek (62.), 6:3 (85.)