SV HANSE Neubrandenburg
SV Teterow 90
4
1

08.08.2021 13:00
1. Männermannschaft
|| Pokal

Teterower verlieren Pokalspiel und zwei Spieler 

Bereits in der 1. Hauptrunde des DFB Landespokales musste der SV Teterow 90 in dieser Spielzeit die Segel streichen. Beim Ligakonkurrenten SV Hanse Neubrandenburg verloren die Bergringstädter nicht nur deutlich mit 1:4 (1:2) sondern auch noch zwei Akteure durch Platzverweise! 

Zunächst entwickelte sich auf dem Neubrandenburger Sportplatz eine ausgeglichene Partie in der die Teterower sogar in Führung gehen konnten. In der 13. Minute landete ein leicht abgefälschtes Zuspiel von Hannes Grewe bei Pascal Zeiter der frei durchlaufend die Nerven behielt und zum 0:1 einschob. Von diesem Vorsprung profitierten die Gäste allerdings nur neun Minuten, denn da fiel bereits der Ausgleich für Hanse. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf und folgender Seitenverlagerung stand ein Neubrandenburger Spieler in guter Schussposition und ließ mit einer satten Klebe SV 90 Keeper Groth keine Abwehrchance. Sehr ärgerlich aus Tererower Sicht dann die Aktion in der 33. Minute die zum 1:2 führen sollte. Ein völlig überflüssiger Ballverlust im Vorwärtsgang noch in der eigenen Hälfte führte zu einem Tempogegenstoß der von den Teterower Gästen kurz vor der Strafraumgrenze nur noch per Foulspiel gestoppt werden konnte. Und dieser Freistoß führte schliesslich zum zweiten Neubrandenburger Torerfolg. Als nur zwei Minuten später der schon gelb verwarnte Hannes Grewe an der Seitenauslinie einen Gegenspieler abräumte waren die Teterower zu allem Überfluss auch nur noch zu zehnt auf dem Platz. 

Trotz allem wollten die Teterower in der zweiten Hälfte dem Spiel noch irgendwie eine Wendung geben. Und sie hatten in der 53. Minute tatsächlich nochmal die grosse Möglichkeit auszugleichen, als Paul Gerdt nach Flanke von Pascal Zeiter den Ball nicht richtig traf und das gegnerische Tor nur knapp verpasste. Doch statt des möglichen Ausgleichs kassierte man nach 63 Minuten das 1:3. Nach einem Eckball kam am Elfmeterpunkt ein Hanseakteur mehr oder weniger völlig frei zum Schuss. Den endgültigen K.O. erleideten die Bergringstädter dann in der 70. Minute. Oliver Mamerow flog nach einem Foulspiel zunächst auch mit Gelb-rot vom Platz und die anschließende Freistoßhereingabe führte per Kopfballtreffer zum 4:1 für Neubrandenburg. Das es in der Schlussphase aus Teterower Sicht danach nur noch um Schadensbegrenzung gehen würde ist klar. Und die dezimierten Gäste wehrten sich immerhin bis zum Abpfiff und konnten somit die Höhe der Niederlage wenigstens noch in Grenzen halten. 

SV 90: B. Groth - P. Dabbert, St. Peters, J. H. Runne, O. Mamerow (70., Gelb-rot) - J. E. Küster (75., Y.-Ph. Johannson), H. Grewe (35., Gelb-rot), P. Weber (79., O. Schroeder), D. Wegner (46., P. Reinholz) - P. Zeiter, P. Gerdt

Tore: 0:1 P. Zeiter (13.), 1:1 (22.), 2:1 (33.), 3:1 (63.), 4:1 (71.)