SV Teterow 90
Penkuner SV Rot-Weiß
2
4

21.08.2021 15:00
1. Männermannschaft
|| Landesliga Ost

21.08.2021: SV Teterow 90 - Penkuner SV Rot-Weiß

Katastrophale zweite Hälfte bringt SV 90 auf die Verliererstrasse 

Zurecht herrschte nach Abpfiff des Rostocker Schiedsrichters Matthias Bastian bei allen Teterowern Akteuren und Zuschauern nur noch Fassungs- und Ratlosigkeit vor. Denn nach einer ganz schwachen Vorstellung, vor allem in der 2. Halbzeit, verlor der SV Teterow 90 sein Heimspiel gegen den arg ersatzgeschwächt angetretenen Gast aus Penkun mit 2:4 (1:0). 

Bei übrigens ganz schwierigen Platzbedingungen sah es anfangs noch recht ordentlich für die Teterower aus. Als zunächst in der 8. Minute Yan-Phillip Johanson noch am gegnerischen Torhüter scheiterte, hatte Paul Gerdt nach 21 Minuten mehr Glück. Nach Pass von Patrick Weber war der Teterower Stürmer frei durch und schoß abgebrüht zum 1:0 ein. Leider verpasste es der SV 90 allerdings danach zu erhöhen. So hatte u.a. Johannson in der 30. Minute die große Möglichkeit das 2:0 zu markieren, doch der junge Teterower Akteur scheiterte erneut an seinen Nerven. 

Als dann nach Wiederbeginn die Partie einzuschlafen drohte, sorgte ausgerechnet Innenverteidiger Jens Neumann mit einem unglücklichen Eigentor in der 54. Minute für den ersten Nackenschlag für die Gastgeber. Und es kam noch dicker, denn nur zehn Minuten später führte ein abgefälschter Torschuss der Penkuner gar zum 1:2. Das die Ostmecklenburger nun Oberwasser hatten war natürlich klar. Sie kämpften um jeden Ball und hatten gegen einen nun sichtlich angeschlagenen Gegner keine grosse Mühe, das Ergebnis zu verwalten. Erst in den Schlussminuten kam Teterow wieder etwas mehr gefährlich vor den gegnerischen Kasten. Sechs Minuten vor dem Ende fiel schliesslich dann auch tatsächlich noch der Ausgleich. Jan-Erik Küster murmelte das Leder irgendwie durch die Beine des Penkuner Schlussmannes. Doch die Freude über den Ausgleich hielt nur gut neunzig Sekunden, denn da stand es durch einen Kopfballtreffer nach einer Freistoßhereingabe bereits wieder 2:3 für den PSV. Als die Teterower in der Nachspielzeit alles nach vorne warfen, kam es, wie es kommen musste. Penkun zog noch mal einen Konter auf, der schliesslich mit dem alles entscheidenen Treffer zum 2:4 endete. 

Somit bleiben die Bergringstädter auch nach dem 2. Spieltag leider punktlos und drohen damit bereits frühzeitig am Ende der Tabelle fest zu sitzen. 

SV 90: B. Groth - D. Wegner, J. Neumann (76.' Ph. Möller), J. H. Runne, Ma. Brigmann - J. E. Küster, H. Grewe, P. Weber, J. Ph. Johannson (61.' N. Gnefkow) - P. Gerdt, P. Zeiter 

Tore: 1:0 P. Gerdt (21.), 1:1 (53.' Eigentor), 1:2 (63.), 2:2 J. E. Küster (84.), 2:3 (86.), 2:4 (90.+2)