FC Nebelküste Rostock
SV Teterow 90
5
6

04.09.2021 15:30
2. Männermannschaft
|| Pokal

04.09.2021: FC Nebelküste Rostock - SV Teterow 90

Teterower nach Elfmeterschiessen eine Runde weiter 

Die 2. Männermannschaft des SV Teterow 90 steht nach einem kleinem Fussballkrimi in der 2. Runde des Kreispokales des KFV Warnow. Denn nach einem 1:1 Remis nach 120 Spielminuten gewannen die Bergringstädter das fällige Elfmeterschiessen mit 5:4. 

Von Beginn an operierten die Teterower sehr diszipliniert in der Abwehrarbeit und liessen so kaum Torgelegenheiten des Gegners zu. Den ersten Fehler in der Teterower Hintermannschaft bestraften die Rostocker dann aber eiskalt. Nachdem kurz zuvor Yan-Philipp Johannson die grosse Gelegenheit zur Führung liegen ließ, konterten die Gastgeber im Gegenzug den SV 90 aus und erzielten mit ihrer ersten Torchance gleich das 1:0 Führungstor. Danach bemühten sich die Teterower zwar um den Ausgleich doch bis zur Pause blieb es bei der Führung für die Rostocker. In der zweiten Hälfte wurden die Teterower dann immer überlegener, doch durch Schwächen im Torabschluss blieb es lange Zeit beim 0:1. So musste erst ein Foulelfmeter in der 82. Minute herhalten um wenigstens auszugleichen. Nach Foulspiel an Yan-Philipp Johannson verwandelte Tom Macioßek den fälligen Strafstoß souverän zum hochverdienten Ausgleich. Kurz vor Schluss der regulären Spielzeit hatten die Gäste aus Teterow aber noch Riesenglück. Denn nach dem ersten! richtig gefährlichen Angriffszug der Heimmannschaft nach der Halbzeitpause verfehlte ein Rostocker Akteur aus sehr günstiger Schussposition nur knapp das Teterower Tor. In der nun notwendig gewordenen Verlängerung hatte in der 102. Minute zunächst der Gastgeber aus Rostock die beste Möglichkeit um in Führung zu gehen, doch Teterows Abwehrmann Daniel Eichhorn rettete gerade so auf der Torlinie. Die zweite Hälfte der Verlängerung ging dann aber eindeutig an die Teterower. Doch es es war wie verhext, oder besser gesagt nicht mehr zu glauben. Nach jeweiliger Vorarbeit von Felix Neumann scheiterten fast schon im Minutentakt zunächst Ricardo Lewerenz (Latte), sowie zweimal Yan-Philipp Johannson und Tom Macioßek aus eigentlich völlig unkomplizierten Situationen freistehend am gegnerischen Torwart! 

So musste nun das Elfmeterschiessen entscheiden. Nachdem beide Mannschaften die ersten beiden Elfmeter verwandeln konnten verschoss zunächst ein Rostocker Akteur, ehe auch Rico Schmid seinen Elfer nur an den Pfosten setzte. Danach trafen erneut auf beiden Seiten die Elferschützen, ehe der sechste Rostocker nur die Latte traf. So musste danach nur noch ein Teterower Spieler treffen. Und dies passierte auch denn Felix Leist ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und markierte den entscheidenen Treffer zum 4:5 Endstand. 

SV 90: M. Lajn - L. J. Thoma (32.' O. Johannson), J. H. Runne, M. Roggensack (81.' F. Leist), D. Eichhorn, N. Gnefkow (72.' R. Sahr), F. Neumann, R. Lewerenz, R. Schmid, Y.-Ph. Johannson, T. Macioßek

Tore: 1:0 (18.), 1:1 T. Macioßek (82.' Foulelfmeter)