Pasewalker FV
SV Teterow 90
0
1

30.04.2022 14:00
1. Männermannschaft
|| Landesliga Ost

30.04.2022: Pasewalker FV  - SV Teterow 90

Teterower verlassen nach Arbeitssieg erstmals die Abstiegsplätze

Der SV Teterow 90 bleibt in der Landesliga Ost weiter auf Erfolgskurs. Nach einem knappen 1:0 (0:0) Auswärtserfolg beim Tabellenletzten aus Pasewalk erkämpften die Teterower nicht nur den vierten Sieg in Serie, sondern sie verliessen zum ersten Mal in dieser Spielzeit auch die Abstiegsränge. 

Bei schwierigen Platzbedingungen auf dem Pasewalker Rasenplatz sahen die knapp 100 Zuschauer zunächst eine relativ ausgeglichene Partie ohne große Torraumszenen. Die beste "Tormöglichkeit" aus Teterower Sicht hatte dabei noch Paul Gerdt in der 32. Minute der beim Abschluss aber etwas zu lange zögerte so das ein Pasewalker Abwehrspieler per Grätsche den Ball noch abblocken konnte. So blieb es beim 0:0 bis zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste aus Teterow dann mit deutlich mehr Elan aus der Kabine und in der 48. Minute auch fast zur Führung. Eine Hereingabe von der rechten Seite konnte der Pasewalker Torhüter in höchster Not gerade noch so klären, allerdings kam das Leder daraufhin zu Paul Gerdt. Dieser schoss aus Nahdistanz aber etwas zu überhastet ab und traf statt des Tores nur den Pfosten. Drei Minuten später die nächste Riesengelegenheit für den SV 90. Eine gute Ballabgabe von Patrick Reinholz erreichte Yan-Phillip Johannson der daraufhin sofort abzog, aber mit seinem scharfen Schuss am sehr gut aufgelegten Pasewalker Goalkeeper scheiterte. Doch anstatt weiter nachzusetzen kam es jetzt zu einem kleinen Bruch im Teterower Spiel. Man liess den Gegner unnötigerweise besser ins Spiel kommen und wäre in der 56. Minute beinahe auch dafür bestraft worden. Denn per Kopfball nach einer Freistosshereingabe hatte der Gastgeber seine erste gute Gelegenheit, doch SV 90 Keeper Marcus Lajn machte wenn auch mit etwas Mühe die Möglichkeit zunichte. Zwanzig Minuten vor dem Ende sahen die Zuschauer dann die entscheidene Szene in dieser Partie. Pascal Zeiter behielt nämlich in der 70. Minute Ruhe und Übersicht, als er nach Vorlage von Johannson im gegnerischen Strafraum abgeklärt den Ball überlegt flach ins Pasewalker Gehäuse schob. Allerdings wäre dieser knappe Vorsprung nur drei Minuten später wieder dahin gewesen, als nach einem eigenen! schlecht getretenen Freistoß sich der SV 90 total überrumpeln ließ und in einen Konter lief. Doch zum Glück behielt Torhüter Lajn gegen den frei durchgebrochenen Pasewalker Angreifer die Nerven und verhinderte somit das 1:1 Ausgleichstor.

In der 80. Minute hätten sich die Bergringstädter endgültig von allen Sorgen befreien können, als man per Konter die Riesengelegenheit zum 2:0 hatte. Nach Foulspiel an Patrick Reinholz im Mittelfeld entschied die souverän agierende Schiedsrichterin auf Vorteil. Yan-Phillip Johannson lief daraufhin mit Ball auf den gegnerischen Kasten zu und bewies dann auch Übersicht, als er das Leder zum mitgelaufenden Paul Gerdt ablegte. Dieser stand nun alleine vor dem Pasewalker Torhüter, schaffte es aber nicht, ihn zu überwinden. Allerdings kam die Kugel daraufhin zu Johannson, doch dieser traf per Kopfball statt des leeren Tores wieder nur den Pfosten. Somit blieb es weiterhin eng, aber die Teterower konnten diesen wertvollen Vorsprung über die Zeit retten und feierten damit am Ende ihren vierten Sieg in Folge. Erwähnenswert ist zudem noch, dass der SV Teterow 90 zum 1. Mal seit dem Wiederaufstieg 2020 in der Landesliga ohne Gegentreffer blieb! Ein weiteres Indiz für die gewachsenene Leistungsstärke der Mannschaft in den vergangenen Wochen! 

SV 90: M. Lajn - P. Dabbert, D. Winter, J. H. Runne, F. Neumann - P. Zeiter (88.' N. Feldmann), H. Grewe, P. Weber, F. Neumann - Y. Ph. Johannson (90.' St. Peters), P. Gerdt

Tor: 0:1 P. Zeiter (70.)