Hohen Luckower VfB
SV Teterow 90
0
2

21.08.2022 15:00
2. Männermannschaft
|| Pokal

Teterower "Zwote" zieht in nächste Pokalrunde des KFV Warnow ein

Im ersten Pflichtspiel der neuen Saison konnte der SV Teterow 90 II gleich ein Erfolgserlebnis feiern. Beim Kreisligisten VfB Hohen-Luckow siegten die Gäste aus Teterow mit 2:0 (2:0) und zogen somit in die zweite Runde des Kreispokalwettbewerbes ein.

Bei sehr guten Platzbedingungen legte der SV 90 bereits in der 1. Halbzeit den Grundstein zum Erfolg als er seine wenigen Tormöglichkeiten eiskalt ausnutzen konnte. So wurde in der zehnten Spielminute bereits die erste gute Torchance durch Miklas Pahl ausgenutzt als er nach Vorarbeit von Rico Schmid zum wichtigen 1:0 Führungstreffer einschoss. In der 36. Minute erhöhten die Teterower schliesslich auf 2:0. Nach einer schnellen Freistossausführung von Jens Neumann kam der Ball zu Max Ziesmer der daraufhin das Leder zu Tom Maciossek weiterleitete. Dieser stand goldrichtig und schoss humorlos den Ball in die Maschen. 

In der zweiten Hälfte drückten die Gastgeber dann auf den Anschlusstreffer und schnürten die Teterower teilweise in die eigene Hälfte ein. Da aber die Hintermannschaft des SV 90 sich immer wieder in die Zweikämpfe warf und der heimische VfB die letzte Konsequenz im Angriffsspiel vermissen liess blieb es bei der Zwei-Tore Führung für die Bergringstädter. In den letzten Spielminuten ergaben sich zudem noch einige verheissungsvolle Kontermöglichkeiten für den SV 90. Die grösste Chance auf 3:0 zu erhöhen bot sich dabei Max Ziesmer der nach Vorarbeit von Ole Gaedeke völlig freistehend den Ball aber knapp vorbei schoss.

Aber das störte nach dem Schlusspfiff keinen wirklich mehr, denn nach einer guten kämpferischen sowie auch geschlossenen Mannschaftsleistung zog der SV Teterow 90 in die nächste Pokalrunde des KfV Warnow ein.

SV 90: M. Lajn - R. Voigt, J. Neumann (66.' L. O. Neumann), N. Brüske, M. Jaehn, M. Roggensack (60.' F. Leist), R. Schmid, M. Pahl, M. Ziesmer, O. Gaedeke, T. Maciossek

Tore: 0:1 M. Pahl (10.), 0:2 T. Maciossek (36.)