SV Teterow 90
SV Traktor Pentz
1
1

27.04.2024 14:00
1. Männermannschaft
|| Landesklasse III

27.04.2024: SV Teterow 90 - SV Traktor Pentz

Freistosstor von Mati Leonhardt beschert Teterow immerhin einen Punkt

Der SV Teterow 90 bleibt in der Rückrunde der Landesklasse 3 weiterhin ungeschlagen, versäumte es aber einen weiteren Heimsieg einzufahren. Gegen den SV Traktor Pentz gab es nach neunzig gespielten Minuten ein wohl leistungsgerechtes 1:1 (0:1) Unentschieden. 

Wie in einigen voran gegangenen Partien im heimischen Bergringstadion geschehen (siehe Güstrow, Dargun, Kickers JuS) gerieten die Teterower auch hier ziemlich früh in Rückstand. Nach sechs Minuten setzte sich ein Pentzer Spieler auf der rechten Aussenbahn zu einfach durch und seine folgende Hineingabe in die Mitte netzte Paul Plamann zum 0:1 für die Gäste ein. Zwar versuchten die Gastgeber aus Teterow danach Mittel und Wege zu finden auch torgefährlich zu werden um schnell den Ausgleich zu schaffen, doch es fehlte trotz guter Ansätze im letzten Drittel total an Durchsetzungskraft. Bezeichnenderweise resultierte die beste Torgelegenheit für den SV 90 aus einer Standardsituation. In der 32. Minute verfehlte ein Freistoß von Tobias Rohn nur knapp das gegnerische Gehäuse. Fünf Minuten später hätte es dann aber eigentlich 0:2 stehen müssen, doch SV 90 Torhüter Malte Ruge verhinderte mit einer tollen Reflexbewegung den eigentlich todsicheren Gegentreffer. 

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte zunächst der SV Teterow 90 die erste gefährliche Torannäherung zu verzeichnen und zwar durch Kevin Kühl der mit einem strammen Schuss den gegnerischen Torhüter prüfte. Aber auch die Pentzer zeigten sich weiter bemüht offensiv gelegentlich für Akzente zu sorgen. Das passierte zwar nicht sehr oft, wenn dann waren sie aber brandgefährlich (50., 69., Schuss an die Lattenunterkante). Die Teterower dagegen die jetzt das Spiel machen mussten weil sie ja weiterhin zurück lagen, konnten kaum torgefährlich in Aktion treten. So musste schliesslich ein Freistoßtreffer herhalten um den Ausgleich zu erzielen. Zwölf Minuten vor dem Ende zirkelte Mati Leonhardt einen Freistoßball schön an der Pentzer Abwehrmauer herum und markierte somit das Tor zum 1:1. Bei diesem Ergebnis sollte es schlussendlich auch bis zum Abpfiff bleiben. 

SV 90: M. Ruge - D. Winter, J. H. Runne (20., Y.-Ph. Johannson), S. Langer, N. Feldmann - P. Reinholz (70., O. Mamerow), K. Kühl, P. Weber, T. Rohn - M. Leonhardt, A. Stywa

Tore: 0:1 (6.), 1:1 M. Leonhardt (79.)